Herbstcup mit Highlight am Rande

Südwest-Herbstcup 2023

Wollbach - 26. November 2023

Herbstcup-Sieger Marcel Schulz (links) mit dem LV-Vorsitzenden Rainer Vogt

Pünktlich zum Herbstcup zog das erste winterliche Wetter der Saison auf, und so schlugen sich Subbuteofreunde aus allen Himmelsrichtungen durch die verschneite Rhön ins schöne Wollbach, um dort die neue Saison im LV Südwest zu eröffnen. Details, Bilder und Tore

Hinweis

Beim Aufruf dieser Seite wird der untenstehende Inhalt automatisch und inhaltlich ungeprüft von
www.schnipp-click.de/swhc23.html übernommen.

Die Verantwortung für die Inhalte der Seite liegt nicht beim DSTFB sondern beim Betreiber der externen Website.

Homepage

Herbstcup 2023 - erst Schnee, dann Schulz und das Highlight am Rande

[2023-11-26] WOLLBACH (s-c)
Alles war genau so, wie sich das gehört: Pünktlich zum Herbstcup zog das erste winterliche Wetter der Saison auf, und so schlugen sich Subbuteofreunde aus allen Himmelsrichtungen durch die verschneite Rhön ins schöne Wollbach, um dort die neue Saison im LV Südwest zu eröffnen. Aus allen Himmelsrichtungen? Fast: Tom Horn reiste aus dem Nordosten (Weimar) an, Edin Mulasmajic und Marcel Schulz aus dem Nordwesten (Ruhrgebiet) und Rainer Vogt aus dem Westen (Westerwald). Gastgeber Frank Greier hatte zwar nur wenige hundert Meter zu gehen, das aber immerhin aus Richtung Süden...

Das Teilnehmerfeld war kurzfristig von neun gemeldeten auf nur noch die genannten fünf Spieler zusammengeschrumpft, und die Anreise gestaltete sich aufgrund der Witterungsbedingungen schwerer und länger als gedacht, aber all das bremste den Elan der Teilnehmer keineswegs! Rasch fiel der Entschluss, den Herbstcup in einer doppelten Runde jeder gegen jeden auszuspielen, so dass zehn Runden zu absolvieren waren. Zu vermuten war, dass Tom und Frank eher als Außenseiter ins Rennen gehen würden, während der Rekordsieger Rainer, der amtierende Vizemeister Marcel und Gaststar Edin sich Titelchancen ausrechneten. Gestärkt vom leckeren Kuchen von Franks Tochter Emma ging es in die Hinrunde, die Edin unbesiegt für sich entscheiden konnte, knapp gefolgt von Marcel, den er im direkten Duell nach Rückstand zur Pause knapp mit 3:2 bezwang. Rainer musste gegen die beiden Führenden Niederlagen einstecken und konnte auch gegen Frank nicht gewinnen, so dass er nur aufgrund der besseren Tordifferenz knapp vor Tom landete. Frank verlor auch gegen Tom und ging daher mit der roten Laterne in die Mittagspause, die mit Pizza und einer schnellen VV aufwartete.

Die Pizza schien vor allem Marcel gut bekommen zu sein: Gegen Edin kassierte er zwar auch im Rückspiel 3 Tore, schoss selbst aber eines mehr, und auch die anderen Spiele konnte er - mitunter nach einigem Gezeter - für sich entscheiden, so dass er letztlich mit klarem Vorsprung erstmals den Herbstcup gewinnen konnte. Rainer schöpfte durch einen 1:0-Sieg gegen Edin kurz Hoffnung, die er aber nach Niederlagen gegen Marcel und Tom auch schnell wieder begraben musste. Edin konnte sich also den zweiten Platz sichern, und Tom blieb letztlich punktgleich mit Rainer, und auch am Ende war es die Tordifferenz, die Rainer den Dritten Rang bescherte. Gastgeber Frank konnte nur noch einen weiteren Punkt gewinnen und ging als Letzter ins Ziel.

In der Mittagspause fand - wie immer - die Vertreterversammlung des Landesverbandes Südwest statt. Ergebnis: Es ändert sich nix, und der DoppelRunde zu den südwestdeutschen Einzelmeisterschaften findet am 20. und 21. Januar 2024 in Schwalbach statt.

Das Highlight des Tages ereignete sich allerdings am Nachmittag neben den Platten: Nach handgestoppten 24 Jahren gab sich Stefan Panhans, der viele Jahre für den Rintheimer SC gespielt hatte, wieder einmal die Ehre! Mit geliehenen Püppchen ließ er erahnen, dass er nicht allzu viel verlernt hat; es bleibt zu hoffen, dass er bald auch wieder im Wettbewerb mitspielt.

Alle Spiele, alle Tore

1. Runde:
Marcel Schulz             - Tom Horn                     7:0  
Rainer Vogt               - Frank Greier                 2:2  
 
2. Runde:
Edin Mulasmajic           - Rainer Vogt                  3:2  
Frank Greier              - Marcel Schulz                0:6  
 
3. Runde:
Rainer Vogt               - Marcel Schulz                3:4  
Tom Horn                  - Edin Mulasmajic              1:1  
 
4. Runde:
Edin Mulasmajic           - Marcel Schulz                3:2  
Frank Greier              - Tom Horn                     0:2  
 
5. Runde:
Edin Mulasmajic           - Frank Greier                 6:2  
Rainer Vogt               - Tom Horn                     2:0  
 
6. Runde:
Tom Horn                  - Marcel Schulz                2:3  
Frank Greier              - Rainer Vogt                  0:2  
 
7. Runde:
Marcel Schulz             - Frank Greier                 8:1  
Rainer Vogt               - Edin Mulasmajic              1:0  
 
8. Runde:
Marcel Schulz             - Rainer Vogt                  3:1  
Edin Mulasmajic           - Tom Horn                     5:2  
 
9. Runde:
Marcel Schulz             - Edin Mulasmajic              4:3  
Tom Horn                  - Frank Greier                 2:1  
 
10. Runde:
Tom Horn                  - Rainer Vogt                  4:2  
Frank Greier              - Edin Mulasmajic              2:2  

Endstand

Pl.  Spieler Sp g u v Tore ± Pkt
1. Marcel Schulz (BSC Schwalbach)870137:13+24 21
2. Edin Mulasmajic (SG '94 Hannover)842223:16+714 
3. Rainer Vogt (Sparta Spreeathen)831415:16-110 
4. Tom Horn 831413:21-810 
5. Frank Greier (1. STV Hohenlohe)80268:30-22

zur Homepage
Die obenstehende nutzt u.a. den Webspace von www.lima-city.de


Vielen Dank für diesen kostenlosen Service!

551